• Tele-Taxi-Roessner
    Tele-Taxi-Rößner

    06053 600600

    06053 600601


Taxi Tele-Taxi-Roessner



24 Stunden, 7 Tage telefonisch erreichbar

Telefon: 06053 600600 06053 600600 weitere Informationen hier

"Taxi Tele-Taxi-Roessner Ltd. & Co. KG Herr Roessner"

Ihr Taxiunter­nehmen in Wächtersbach



Tele-Taxi-Roessner
Ltd. & Co. KG Herr Roessner

Das Team Tele - TAXI - Roessner Limited ist sehr erfreut, dass Sie unsere Homepage angeklickt haben und begrüßt Sie herzlichst. Sehen Sie sich unsere Angebote an, vielleicht ist etwas dabei, das Sie schon sehr lange gesucht haben. Nehmen Sie sich die Zeit, es kann für Sie nur von Vorteil sein. Vielleicht können wir Sie vom Alltagsstress ein wenig befreien.

Das wünscht Ihnen das Team von
Tele - TAXI - Roessner Ltd.

Taxi Tele-Taxi-Roessner

AST-Fahrten


Anruf-Sammel-Taxi sind Fahrten im Stadtgebiet und Stadtteilen als Busersatzverkehr.
Ein-, Aus- und Zusteigen ist nur an Bushaltestellen in der Innenstadt und allen Stadtteilen möglich.

Ihr Anruf-Sammel-Taxi

Verkehrstage: Samstag / Sonntag / Feiertag
Fahrpreis: Mit RMV Fahrkarte = 1,00 €
K.= 0,50 € ohne Fahrschein = Buspreise
Platte Wächtersb. = 2,40 € K.= 1,40 €
Talgemeinden = 2,00 € K.= 1,20 €
Innenstadt = 1,60 € K.= 0,95 €

Bestellungen unter 06053-600600
Ab Bahnhof ist eine Bestellung nicht erforderlich.

Krankentrans­porte und Krankenfahrten

Ihr Spezialist für Kranken- und Rollstuhlfahrten

Dialyse, Chemotherapie, Bestrahlung, Krankengymnastik, zu ambulanten Operationen mit Folgefahrten und zu stationärem Aufenthalt im Krankenhaus mit Abholfahrten.

Durchführung von Sitzendkrankenfahrten für Anspruchsberechtigte gemäß § 60 SGB V, sofern ein Ausnahmefall im Sinne der Richtlinien nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 12 SGB V vorliegt und der Transport vorab von der Krankenkasse genehmigt wurde.

Vergütet werden zwingend medizinisch notwendige Sitzendkrankenfahrten gemäß § 60 Abs. 2 SGB V, für Fälle, in denen eine Leistung stationär erbracht wird; und für Fahrten zu einer vor- und/oder nachstationäre Behandlung im Krankenhaus, wenn dadurch eine aus medizinischer Sicht gebotene vollstationäre oder teilstationäre Krankenhausbehandlung verkürzt oder vermieden werden kann, ambulanten Operation beim niedergelassenen Vertragsarzt oder ambulanten Operation im Krankenhaus.

Fahrten zu ambulanten Behandlungen werden von den Krankenkassen grundsätzlich nur in folgenden besonderen Ausnahmefällen übernommen:
Fahrten im Zusammenhang mit der Dialysebehandlung
Fahrten im Zusammenhang mit der Strahlentherapie bei Tumorbehandlung
Fahrten im Zusammenhang mit der Chemotherapie
Versicherte der Pflegestufe II oder III
Versicherte, die einen Schwerbehindertenausweis besitzen mit dem Vermerk "AG","H","BL", oder einer vergleichbaren Einschränkung.

Die genannten Fahrten bedürfen immer der vorherigen Genehmigung.
Fahrten im Zusammenhang mit einer stationären Behandlung bedürfen keiner vorherigen Genehmigung.

Die Krankenfahrten werden vom behandelnden Arzt mit dem entsprechenden Formular verordnet (Verordnung einer Krankenbeförderung).
Die Genehmigung der Krankenkasse muss schriftlich vorliegen.

Zuzahlung bei Einzel- und Serienfahrten.
Die gesetzliche Zuzahlung beträgt zehn Prozent des Fahrpreises je Fahrt; mindestens 5 € und höchstens 10 €, jedoch nicht mehr als den Preis der Fahrt.

Die Zuzahlung wird vom Unternehmer direkt beim Versicherten erhoben; der Versicherte erhält eine Quittung oder Rechnung über die Zuzahlung.

Hin- und Rückfahrt sind jeweils eine Fahrt, unabhängig davon, ob am Behandlungsort gewartet wird.

Von der Zuzahlung sind nur die Versicherten befreit, die einen Befreiungsausweis mit vorlegen, der nach dem 01.01.2004 ausgestellt worden ist.

Befreiungsausweis:

Wenn gesetzliche Zuzahlung 1% oder 2 % erreicht sind.
Vorlage der Zahlungsbelege bei der zuständigen Krankenkasse.
Befreiungsausweis zugeteilt: Von allen Zuzahlungen befreit bei Medikamenten, Kranken + Heilverfahren, Krankenfahrten + Praxisgebühr 10 € bei Ärzten, ausgenommen ist Zahnersatz.

Genehmigung und Zuzahlung entfallen

bei Kostenübernahme der Berufsgenos­senschaften (Unfall) oder für Anspruchsberechtigte nach dem SH (Sozialhilfe)
BVFG (Bundesvertrie­benengesetz)
BVG (Bundesversor­gungsgesetz)
HHG (Häftlingshilfegesetz)
SVG (Soldatenversor­gungsgesetz)
BEG (Bundesentschädi­gungsgesetz)
OEG (Opferentschädi­gungsgesetz)
BSeuchG (Bundesseuchen­gesetz)

Verordnung einer Krankenbeförderung vom behandelnden/überweisenden Arzt erforderlich.

Formalitäten werden auf Wunsch für Sie erledigt.
Abrechnung mit allen Krankenkassen.

Tel: 06053-600600 + 600601 Fax: 06053-600000 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Leistungen im Überblick


Wir fahren Sie sicher von A ­nach B


Krankenfahrten: Dialyse-, Chemotherapie-, Bestrahlungs- und stationäre Krankenhausfahrten
Flughafentransfer zu und von allen Flughäfen im In- und Ausland
Hol- und Bringdienst von und zu allen Städten im In- und Ausland
Taxifahrten bis zu 6 Fahrgästen
Ausflugsfahrten im Umkreis von 100 km
Kurierfahrten von und zu allen Orten im In- und Ausland bis 1 m & 25 kg
Fahrten von Wächtersach oder von außerhalb zur Toskanatherme nach Bad Orb

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Kundenservice steht bei uns ganz oben


Suchen Sie eine Dienstleistung nach Ihren Wünschen, haben Sie Interesse an unseren Angeboten? Möchten Sie aus unserer Angebotspalette eine oder mehrere Leistungen in Anspruch nehmen?

TESTEN SIE UNS! Stellen Sie eine Verbindung mit uns her und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit.

VERHANDELN SIE MIT UNS! Wir wollen, dass unsere Leistungen überzeugen und Sie mit uns zufrieden sind.

Wir hoffen, dass wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mit uns in Verbindung treten!

Wächtersbach 06053 - 600600 + 600601
Fax 06053 - 600000
Mobil 0175 - 2537113
Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tele-Taxi-Roessner Ltd. & Co. KG Herr Roessner

Friedrich-Wilhelm-Str. 41
63607 Wächtersbach

Telefon: 06053 600600 06053 600600